Wir nehmen Sucht bei der MIR Methode nicht auf die leichte Schulter. Wo du kannst, ist es immer ratsam bei einem Hausarzt oder Spezialisten Hilfe zu suchen wenn du die MIR Methode anwenden willst für deine Sucht.

Leidest du an einer Sucht und merkst du dass es dank der MIR Methode besser geht oder sogar ganz verschwunden ist? Wie schön!

Wir hören gerne was sich verbessert hat! Beantworte bitte diese Fragen:

  1. Wie lange hast du die MIR Methode angewendet?
  2. Hattest du Hilfe eines MIR Begleiters?

Ganz unten findest du ein Formular wo du deine Resultate melden kannst. Mit ‚End‘ springst du sofort dorthin.


Kommentare

Sucht — 2 Kommentare

  1. Hallo,
    schon lange war ich auf der Suche nach einer Methode die zwar regelmäßig angewendet werden muss aber keines hohen Aufwandes bedarf. Das erfüllt dir MIR-Methode perfekt, sodass es mir gelang dieser Übung seit Mitte November mehrere Wochen täglich zu absolvieren – ein Novum für mich.
    Auffälligkeiten: Seit Anfang Dezember bin ich eigentlich permanent krank. Ein Infekt folgt auf dem anderen. Anfangs oft mit Fieber, Schwäche usw. Zur Zeit plagt mich eine heftige Erkältung inkl. Schnupfen. Komischer Weise habe ich nun da Gefühl, das es dann auch war…
    Ich vertrage es nur noch in sehr geringen Mengen Schokolade und andere Knabbereien. Mehr und mehr verzichte ich ganz darauf… es tut einfach nicht gut. Seit ca. einer Woche praktiziere ich die Übung nicht mehr… ich denke oft nicht mehr daran. Habe bis dahin allerdings das komplette “Programm” also alle 9 Schritte.
    Mit spirituellen praktiken beschäftige ich mich bereits länger, habe auch eine Ausbildung absolviert… und entsprechend natürlich viel ausprobiert. So auffällige Dinge habe ich bisher noch nicht beobachtet. In der “MIR-Zeit” lag allerdings auch ein Seminar mit enormen Tiefgang.
    Ich bin mir nicht sicher ob es ratsam ist die Methode wieder aufzunehmen. Sie ist einfach, wenig zeitraubend und macht auch durchwegs Spaß.
    Ich weiß das die Dinge nicht unbedingt auf nur auf Ihre Methode zurückzuführen ist. Es fiel halt in diese Zeit.

    Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg

    Wilhelm

  2. Jetzt wo ich alle Reaktionen lese, merke ich dass meine Bedürfnis nach Kaffee auch viel weniger geworden ist. Ich trinke viel mehr Wasser, es scheint als ob mein Körper mehr danach fragt. In letzter Zeit bin ich sehr bewusst dabei meine Kohlehydrate zu reduzieren. Das klappte früher nie, aber dank der MIR-Methode schon. Und dadurch nehme ich auch ab (und darüber freue ich mich!). Dank der Reduzierung der schlechten Kohlehydrate habe ich kaum noch Bedürfnisse nach Süßigkeiten. Als Eiweiße benötige ich Nüsse, Eier und Käse (in dieser Reihenfolge). Ich war nie ein großer Fleischesser, aber es scheint als ob auch mein Bedürfnis nach Fleisch abnimmt.
    Was Mängel angeht: Seit vor ein paar Jahren die Menopause eintrat, litt ich stark an reißenden Nägeln. Nagelhärter half sogar nicht mehr zuletzt. Und jetzt traue ich mich zu behaupten dass ich damit überhaupt keine Probleme mehr habe. Meine Nägel sind wieder einfach stark wie früher, ohne dass ich irgendwas raufschmiere. Und ohne dass ich Nahrungsergänzungsmittel einnehme. Super! Für mich ein weiterer Beweis dass die MIR-Methode funktioniert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*