Leidest du an Verdauungsbeschwerden und merkst du dass es dank der MIR Methode besser geht oder sogar ganz verschwunden ist? Wie schön!

Wir hören gerne was sich verbessert hat! Beantworte bitte diese Fragen:

  1. Wie lange hast du die MIR Methode angewendet?
  2. Hattest du Hilfe eines MIR Begleiters?

Ganz unten findest du ein Formular wo du deine Resultate melden kannst. Mit ‚End‘ springst du sofort dorthin.

Hast du Fragen zur Anwendung der MIR Methode, schau dann auf der Seite Fragen oder kontaktiere einen der MIR Methode Begleiter. Persönliche Fragen die auf dieser Seite gestellt werden beantworten wir nicht.


Kommentare

Verdauungsbeschwerden — 3 Kommentare

  1. Hallo Mireille,
    Seit dem 4. Oktober wende ich die MIR-Methode an. Später empfing ich auch die begleitenden Emails. Das verdeutlicht nochmal vieles. Das Schlafen geht besser, ich muss nur noch zweimal nachts raus. Augenprobleme, immer das Gefühl als ob ein Sandkorn in meinem Auge rieb. Mal im linken Auge, dann wieder im rechten Auge, abwechselnd.
    Manchmal beide. Mein Hausarzt gab mir Tropfen und eine Creme. Es half nicht. Manchmal zwei Tage nichts, dann wieder beide Augen gleichzeitig rot und juckend. Seit dem 10. November habe ich keine Probleme mehr gehabt.
    Mein Stuhlgang ist wieder ganz in Ordnung.
    Jetzt habe ich noch Schmerzen im Handgelenk an der Oberseite, Abnutzung laut der Bilder.
    Trinke auch wieder mehr.
    Vertraue darauf dass die Schmerzen weniger werden.
    Meine Arbeit als Putzkraft kann ich weiterhin machen.
    Mein Dank geht an die MIR-Methode und natürlich an dich.
    GANZ VIELEN DANK!!!
    Grüße Marga D.-W. (62 Jahre)

  2. Seit ich ein Kind bin habe ich Probleme mit dem Stuhlgang. Ich bekam schon früh Medikamente verschrieben, die ich treu einnahm. Aber alles half nur zeitweise. Bei jedem Doktor, Spezialisten und alternativen Heiler war ich, aber immer konnten sie mir nur zeitweise helfen. Ich musste einfach lernen damit zu leben. Es wurde für mich eine Qual zu laxieren. Vor vier Wochen musste ich 6 Wapitis !! einnehmen damit ich am nächsten Tag auf Toilette gehen konnte.
    Am 16. September begann ich mit der MIR-Methode und nur den Schritten 5 und 7.
    Am 1. Oktober alle neun Schritte, und es ist unfassbar, aber ich brauche nur noch eine Tablette Wapiti… !!
    Ist das ein prächtiges Resultat: ja oder ja?! Ich habe auch kein aufgeblähtes Gefühl mehr und fühle mich neugeboren!
    Ich bin so froh dass ich eine Freundin in der MIR-Methode gefunden habe, ich könnte es von den Dächern rufen: Menschen, arbeitet mit eurem eigenen Körper!
    Ein dankbarer Mensch: Marijke

  3. Hallo Mireille,

    Ich begann mit der MIR-Methode nachdem meine Freundin mich darauf aufmerksam machte. Ich dachte “wenn es nicht hilft, schadet es auch nicht” und hoffte dass es als Unterstützung helfen würde meine Candida Darminfektion zu überwinden.
    Ich habe keine wirklich nennenswerten Veränderungen wahrgenommen während der 4 Wochen dass ich die MIR-Methode 2 Mal täglich anwendete. Nach 4 Wochen allerdings stoppte ich es täglich zu tun und dachte dass einmal pro Woche reichen würde. Leider bemerkte ich dann dass mein Körper erneut zu jucken anfing und ich ganz verrückt wurde davon.
    Jetzt weiß ich also dass die MIR-Methode auch das verschwinden ließ als ich damit anfing. Jetzt wende ich die Methode doch wieder jeden Tag an und es fühlt gleich viel besser. Ich werde vorläufig also die MIR-Methode anwenden weil mein Körper jetzt noch sehr damit beschäftigt ist die Candida Infektion zu entfernen.
    Ich nehme an dass es nicht schaden kann wenn ich vorläufig täglich damit weitermache.
    Ich hoffe auch dass die MIR-Methode mir hilft Candida frei zu werden.
    Sehr vielen Dank für die Entwicklung uns das Teilen der MIR-Methode mit jedem.

    Gruß, Leonie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*