Startseite » Artikel » 20. Beschimpft zu werden schmerzt/schmerzt nicht*

Kommentare

20. Beschimpft zu werden schmerzt/schmerzt nicht* — 6 Kommentare

  1. Liebe Mireille,
    Eine wundervolle einfache Anleitung.
    Das ist nachvollziehbar, und ich setzte es gerne in die Praxis um.
    Die Übersetzung ist sehr Gut.
    Bald habe ich wieder einen LapTop. Dann freue ich mich wenn du mir Aufgaben zusendest. Beste Grüße Christine

    • Liebe Christine,
      Danke für Dein Kompliment! Ich bin sehr froh, dass Du uns hilfst die Deutsche Rechtschreibung zu verbessern. Denn ich bin sicher: Deutschsprechende Personen werden sich darüber freuen! Ich finde es fein, wenn es so perfekt wie möglich ist!
      Liebe Grüße!
      Mireille Mettes

  2. Liebe Mireille,
    es war für mich so wunderbar, Deine Arbeit zu entdecken.
    Du hast sie auf so liebevolle und authentische Weise erklärt, das schafft von Anfang an Vertrauen in diese einfache Heilarbeit.
    Nun probiere ich sie sehr fleißig aus, bin aber noch ganz am Anfang damit.
    Ich werde sie fleißig und mit Freude an meine Klienten weiter geben.
    Ich wünsche Dir, dass diese Arbeit weite Kreise auf unserer Erde ziehen mag, damit die Erde bald in Liebe und Freude gehüllt wird und immer mehr Frieden zu den Menschen kommt. Denn, wie Du bin ich der Meinung, wenn es uns gut geht, wenn wir uns in uns selbst sicher fühlen, dann können wir friedvoll auf die Menschen zugehen.
    Danke, und herzliche Grüße aus Wien,
    Martha Selina
    Heilpraktikerin und Energetikern

    • Liebe Martha,
      Danke, ich fühle mich durch Dich sehr verstanden. Wir haben in den Niederlanden fast über 100.000 Menschen die schon mitmachen und ich freue mich auf alle deutschsprechenden Menschen, die auch die MIR-Methode anwenden möchten. In den kommenden 10 Jahren werden viele Veränderungen in der Welt stattfinden. Und die Zeit in der die Menschen bewusster oder ‚wach‘ werden, wird immer kürzer. Menschen, die das spüren können, sind schon sehr überrascht, wie schnell die Entwicklung der Menschheit ins Positive geht!
      Ich hoffe die MIR-Methode wird Dir und Deiner Kunden viel Gutes bringen!
      Alles Liebe,
      Mireille Mettes

  3. Liebe Mireille, ja diese schweren alten Glaubenssätze, die noch tief verankert sind kenne ich auch. Sprüche wie “ Hochmut kommt vor den Fall“, “ Komm von Deinem hohen Ross herunter.“ “ Ohne Fleiß keinen Preis“. “ Drachenfutter“ für ein Geldgeschenk.“ Da sitzt Dir ein Mensch gegenüber, der spiegelt Dir z.B. unbewusst Deinen Vater oder Deine Mutter. Ich werde innerlich unruhig, wütend, aggressiv. Ich gehe später in mich und spüre, dass es nicht der Mensch im Jetzt ist, sondern die Vergangenheit. Ich wende die Mir Methode regelmäßig an, werde es aber mit Deinem Tipp nun versuchen, wenn noch mal so eine Situation sich ergibt. Ich weiß nun auch, dass ich hochsensibel bin. Hast Du da auch ein paar spezielle Tipps für mich? Ich bin manchmal mit meinen Sinneseindrücken ein wenig überfordert. Mein Hör und Geruchssinn sind sehr ausgeprägt und ich nehme sehr feine Schwingungen im Zwischenmenschlichen wahr.

    • Liebe Anja,
      Ja, das stimmt was Du schreibst: „…spüre dass es nicht der Mensch im Jetzt ist, sondern die Vergangenheit.“ Es hat niemals etwas damit zu tun, wer Du jetzt bist! Bitte arbeite jetzt schon mit den Sätzen, die Dir weh getan haben, als Du Kind warst! Das erleichtert schon Deine Reaktionen. Und wenn Du möchtest, kannst Du die MIR-Methode EHBO lernen. Die gibt es jetzt in Englisch auf der Englischen Website und heißt ‚Additional techniques‘. Ich arbeite noch daran ein Video darüber in Deutsch aufzunehmen.
      Hoffe es wird Dir gut gehen!
      Alles Liebe,
      Mireille Mettes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*